FANDOM


Dieser Artikel ist stark ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Sagerin von den spitzen Steinen, auch Steinsagerin genannt (Original: Teller of the Pointed Stones (Stoneteller)) ist eine stämmige,[7] alte,[1] gebrechliche,[8] magere,[9] weiße Kätzin[2] mit glänzenden, dunklen, grünen Augen wie Waldteiche,[10] dünnem Fell[9] und starken Hinterläufen.[7]

Auftritte Bearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

Lange SchattenBearbeiten

Halber Mond hat ihren ersten Auftritt im Buch, als Häherpfote in der Zeit zurückreist und bei den Ur-Katzen landet. Als Springender Fisch Schwinge des Hähers mit Fragen über die Tunnel löchert, nimmt sie Schwinge des Hähers in Schutz und sagt, er dürfe nicht darüber sprechen. Als die drei auf Fallendes Blatt zu sprechen kommen, scheint Halber Mond traurig zu sein und meint, dass es einen anderen Ort geben muss, wo sie besser leben können.
Als Häherpfote am nächsten Tag das zukünftige DonnerClan-Territorium erforscht, findet sie ihn, als er gerade im zukünftigem Lager ist. Sie ruft ihm zu, er solle da wegkommen, denn die Dachse leben dort und würden ihm auflauern. Als sie sich von der Steingrube entfernt haben, holt Halber Mond eine Amsel unter einem Busch hervor und gibt sie Häherpfote mit der Erklärung, dass er wahrscheinlich schmerzende Ballen hat, nachdem er in den Tunneln gewesen ist. Er isst die Amsel nicht ganz auf und Halber Mond und Häherpfote beschließen, den Vogel Feder der Eule zu bringen. Unterwegs deutet Halber Mond auf die Berge und meint, dass Singender Stein dort ein neues zu Hause aufbauen will.
Als die Katzen beginnen, die Steine zu legen, bemerkt sie, dass Gezackter Blitz bleiben möchte, was jedoch seiner Gefährtin Feder der Eule nicht gefallen würde.
Als sie an der Reihe ist, legt sie ihren Stein auf die Seite fürs Gehen. Häherpfote tut es ihr nach. Häherpfote verliebt sich in sie, was er allerdings nicht möchte.
Als sich die Katzen auf den Weg in die Berge machen, fragt Halber Mond Häherpfote, ob die Berge wirklich existieren. Als er das bejaht, sagt sie, dass sie ihm glaubt.
Später, als Häherfeder seinen vollen Heilernamen erhält, erkennt er Halber Monds Geruch, als ob sie die Zeremonie mitverfolgen würde.


Staffel 4Bearbeiten

Spur des MondesBearbeiten

Halber Mond tritt als erstes in dem Buch auf, als Häherfeder zurück in die Zeit der Ur-Katzen geht, um ihnen zu helfen. Sie ist überglücklich ihn zu sehen, fragt aber, warum er sich nicht verabschiedet hat.
Später zeigt Häherfeder den zukünftigen Zukünftigen, wie man in Paaren jagt. Dabei riskiert Häherfeder, dass er von einem Adler mitgenommen wird, um den Ur-Katzen zu zeigen, wie man mit Höhlenwächtern und Beutejägern jagt.
Halber Mond bewundert ihn dafür und sagt, dass wenn sie Junge haben würden, diese auch mutig sein würden. Dadurch wird klar, dass sie gerne Junge mit ihm haben möchte. Häherfeder ist das peinlich, aber er merkt, dass er ihr gegenüber doch Zuneigung empfindet.
In der nächsten Nacht sind Häherfeder und Halber Mond in der Höhle der spitzen Steine. Häherfeder sagt ihr, dass sie der erste Steinsager werden muss, weil sie das Zeichen des Mondes gesehen hat. Sie ist wütend, dass er so weit gereist ist, um ihr das zu sagen. Häherfeder versucht Halber Mond zu überzeugen, dass er sie wirklich liebt, aber dass es ihr Schicksal wäre, Sager zu werden. Als sie sich streiten, ruft Scheues Reh, dass ihre Jungen kommen.
Zusammen bringen sie die Jungen auf die Welt. Danach sagt Häherfeder Halber Mond, dass er gehen muss. Dieses Mal ist sie verständnisvoller mit ihm.
Am Ende des Buches erscheint Halber Mond wieder und sagt Häherfeder, dass sie ihn niemals vergessen würde. Er sagt ihr, dass er sie auch niemals vergessen würde und holt zu der Patrouille auf, die zurück in den Wald geht. Von der Erhöhung, wo sie steht, sagt sie außerdem, dass sie immer auf ihn warten würde, was ihre ewige Liebe für ihn ausdrückt.

Der verschollene KriegerBearbeiten

Häherfeder erinnert sich an die Zeit mit ihr, vermisst sie und wünscht sich, dass er bei ihr sein könnte. Häherfeder gesteht ein, dass er Halber Mond liebt und alles geben würden, um wieder bei ihr zu sein.

Die letzte HoffnungBearbeiten

Häherfeder sagt ihr, sie solle alle Verwundeten zu ihm schicken, woraufhin sie ihm einen verliebten Blick zuwirft, ehe sie sich auf den Weg macht. Außerdem erscheint sie, als der Wald der Finsternis den SchattenClan angreift.


Staffel 5Bearbeiten

Der SonnenpfadBearbeiten

Sie ist alt und eine der wenigen Bergkatzen, die noch am See gelebt haben. Im Prolog trifft sie Brüllender Löwe und unterhält sich mit ihm über die Beuteknappheit. Sie zweifelt daran, dass die Berge die richtige Heimat sind. Daraufhin hat sie eine Vision die der Stamm der ewigen Jagd schickt. Deshalb wählt sie Schattiges Moos aus, um ein paar Katzen aus dem Gebirge zu führen. Später trifft Grauer Flug sie draußen im Schnee und ist verwundert, da sie gewöhnlich in der Höhle bleibt. Auf ihrer Reise gedenken die Katzen mehrmals der Steinsagerin als sie Beute fangen.

DonnerschlagBearbeiten

Folgt

Der erste KampfBearbeiten

Folgt

Der Leuchtende SternBearbeiten

Folgt

Der geteilte WaldBearbeiten

Folgt

Der SternenpfadBearbeiten

Folgt


Staffel 6Bearbeiten

Die Mission des SchülersBearbeiten

Als Häherfeder im Prolog mit den anderen Heilern den Pfad zum Mondstein hinuntergeht, gleiten seine Pfoten in die alten Pfotenspuren der Urkatzen und er erinnert sich an die sie und an die Zeit, in der er sich mit Halber Mond die Zungen gegeben hat.


Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Special Adventure

Moth Flight's Vision

Folgt


Die Welt der Clans

The Ultimate Guide

Folgt

SonstigesBearbeiten

FamilieBearbeiten


 
 
Jagende Wolken
 
 
 
Aufgehender Mond
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Steinsagerin
 
unbekannt
 


    = männlich

    = weiblich

    = Geschlecht unbekannt


Character ArtBearbeiten

Offizielle ArtworksBearbeiten

ZitateBearbeiten

Es war nicht nur eine und das weißt du genau. Wie viele Katzen müssen noch sterben, bevor wir uns einen anderen Ort suchen, um dort zu leben? Es muss auch noch woanders Beute und Schutz für uns alle geben.
Halber Mond zu Springender Fisch in Lange Schatten, Seite 220


Wenn du gehst, komme ich mit. Du weißt das.
Halber Mond zu Schwinge des Hähers in Lange Schatten, Seite 233


Weil es der einzige Weg ist, um hier zu überleben. Und wenn wir richtig trainieren, müssen wir auch nicht jedes Mal unser Leben riskieren.
Halber Mond über das Leben in den Bergen in Spur des Mondes, Seite 259


Hast du den ganzen langen Weg nur deshalb gemacht, um mir das zu sagen? Wo kriegst du nur immer diese mäusehirnigen Ideen her, Schwinge des Hähers? Ich habe dir gezeigt, was ich für dich empfinde. Ist es so schrecklich, dass ich vielleicht mit dir Junge haben möchte? Warum kannst du mich nicht wie ein normaler Kater abweisen, wenn du nicht an mir interessiert bist?
Halber Mond zu Schwinge des Hähers in Spur des Mondes, Seite 288


Ich will keine Anführerin sein.
Halber Mond zu Schwinge des Hähers in Spur des Mondes, Seite 295


Ich glaube dir, weil ich dir vertraue.
Halber Mond zu Schwinge des Hähers in Spur des Mondes, Seite 295


Und ich werde dich nie vergessen. Nicht in all den Monden seit unserem letzten Treffen.
Halber Mond zu Häherfeder in Spur des Mondes, Seite 323


Ich werde für immer auf dich warten, Schwinge des Hähers!
Halber Mond zu Häherfeder in Spur des Mondes, Seite 324


Ich bin die einzige Katze, die sich noch an den See erinnern kann und an die Reise, die uns hierhergeführt hat. Aber ich habe dreimal so viele Monde hier in den Bergen gelebt wie am See und jetzt ist mein Herz vom endlosen Rauschen des Wasserfalls erfüllt.
Steinsagerin zu Brüllender Löwe in Der Sonnenpfad, Seite 10


Aber ich werde die Höhle nicht verlassen. Ich werde bis zum Ende meiner Tage aushalten, ein Leben lang weit weg vom Ort meiner Geburt. Und dann werde ich vielleicht ... nur vielleicht ... Schwinge des Hähers wiederfinden.
Steinsagerin in Gedanken in Der Sonnenpfad, Seite 12


Wegen ihres hohen Alters waren ihre Schritte unsicher, aber Grauer Flug sah in ihren grünen Augen Weisheit und eine große Fürsorge, die sie für jede einzelne Katze ihres Stammes empfand.
Grauer Flugs Gedanken über Steinsagerin in Der Sonnenpfad, Seite 18


Alle Stammeskatzen sind meine Jungen, sogar die Ältesten. Und was die Suche nach einem Gefährten angeht ... Ich bin der Liebe einmal begegnet und einmal war genug. Wir können uns unserer Zukunft nie sicher sein, Grauer Flug. Wir können nur darauf vertrauen, dass uns unser Glaube den richtigen Weg weist.
Steinsagerin zu Grauer Flug in Der Sonnenpfad, Seite 49


Wenn Katzen wenig haben, teilen sie gern. Der Überfluss macht uns gierig. Ich habe in meinem Leben viel gesehen. Ich will dich warnen: Gier ist erst der Anfang. Es wird Krieg geben.
Steinsagerin zu Grauer Flug in Der erste Kampf, Seite 12


Wir werden alle in Blut geboren. Aber es kennzeichnet den Anfang, nicht das Ende.
Steinsagerin zu Grauer Flug in Der erste Kampf, Seite 14


ZeremonienBearbeiten

SeherzeremonieBearbeiten

Schwinge des Hähers: Von diesem Moment an wird man dich Sagerin von den spitzen Steinen nennen. Andere werden nach dir kommen, Mond um Mond um Mond. Wähle sie sorgfältig aus, lehre sie gut und vertraue ihnen die Zukunft deines Stammes an.[4]

QuellenBearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Sagerin von den spitzen Steinen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.