FANDOM


Rubin (Original: Red) ist eine schlanke,[4] dunkelrotbraune Kätzin[1] mit grünen Augen.[6]

AuftritteBearbeiten

Special AdventureBearbeiten

Das Schicksal des WolkenClansBearbeiten

Sie wird erstmals erwähnt, als Stock seine Gefährten anfaucht, wie sie Rubin nur aus den Augen haben lassen können. Stock will sie darauf aufsuchen, doch Cora sagt, dass sie jetzt erwachsen sei. Darauf meint Stock, dass sie eine Mutter brauchen würde. Man erfährt noch nicht, was mit ihrer Mutter passiert ist bzw. wo sie ist.
Als Stock mit seinen Gefährten deren Revier durchstreift, endeckt Stock Rubin, wie sie im Schatten einer Mauer sitzt. Er verlangt eine Erklärung, wo sie gewesen sei, doch sie schnauzt ihn an und sagt, dass sie jetzt erwachsen ist. Danach macht sie sich auf, um nach Paule zu sehen.
Rubin und Stock verkeilen sich in einen heftigen Streit und Rubin beschuldigt ihren Vater, dass er sich wünsche, dass sie nie geboren wäre. Dann läuft sie um die Ecke, wo Ole auf sie wartet.
Als die Zweibeiner in ihr Lager kommen, überlässt Stock seine Freunde ihrem Schicksal und sucht Rubin, weil er gesehen hat, dass eine Katze ihr gefolgt ist. Er trifft sie mit Ole und stürzt sich auf ihn. Sie sagt ihm, dass sie gewusst hat, dass die Zweibeiner kommen würden. Als ihr Vater sie fragt, warum sie die anderen nicht gewarnt hat, meint sie, dass diese nie eine Warnung von einer von Tricksers Katzen angenommen hätten. Stock wird wütend und will die Krallen über ihr Gesicht ziehen, sagt dann aber nur, dass sie nicht mehr seine Tochter ist.
Als Stock und seine Gefährten mit dem WolkenClan Trickser angreifen, will Stock Ole umbringen, doch Rubin stellt sich schützend vor ihn und Stocks Krallen bohren sich tief in ihre Kehle. Blattstern versucht ihr zu helfen, Springschweif bringt Spinnweben und Spitzmauszahn ein Heilkraut. Ole sagt zu ihr, dass sie an die Jungen, die sie irgendwann bekommen wollten, denken soll, dunkelrot und zäh wie sie. Darauf faucht Stock ihn an, dass es nie soweit gekommen wäre und erklärt den Anderen, dass es nur seine Absicht gewesen ist die "gestohlene" Rubin zurückzuholen. Ole meint, dass er sie nicht so niedrig einschätzen soll. Rubin stirbt an den Folgen ihrer Verletzung. Während sie stirbt, schaut sie Ole mit glasigen Augen an. Er ist sehr traurig über den Verlust seiner Gefährtin.

SonstigesBearbeiten

FamilieBearbeiten


Stock
 
 
 
Samt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rubin
 
Ole
 


    = männlich

    = weiblich

    = Geschlecht unbekannt


Character ArtBearbeiten

ZitateBearbeiten

Rubin ist jetzt erwachsen. Sie kann auf sich selbst aufpassen.
Cora zu Stock über Rubin in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 130


Ich kann selbst für mich sorgen.
Rubin zu Stock in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 172


Die wirst du nicht so schnell zähmen können.
Kohle zu Stock über Rubin in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 172


Ich brauche keine Hilfe! Ich bin nicht dumm. Ich weiß, wie ich mich von Trickser fernzuhalten habe. Und wenn ich tatsächlich mit ihm oder seinen Katzen zusammentreffe, kann ich genauso gut kämpfen wie der Rest von euch. Warum siehst du das nicht endlich ein?
Rubin zu Stock in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 273


Rubin besitzt vielleicht den Stolz und die Sturheit ihrer Mutter, aber die hat sie auch von ihrem Vater bekommen! Du warst immer stolz darauf, dass deine Tochter ihren eigenen Willen hat.
Klops zu Stock über Rubin in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 328


Du willst deine Tochter zu einem Köder machen, um den ihr dann kämpfen könnt, stimmt's? Dafür wird dir Rubin nicht dankbar sein. Sie weiß, was sie will.
Samt zu Stock über Rubin in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 430


Du hast mir gesagt, Rubin wäre bei euch in Sichterheit, und ich glaube, sie ist es auch. Es sind nur deine Sturheit und dein Stolz, die sie in Gefahr bringen. Du bist wütend, weil sie etwas getan hat, was sie nach deinen Wünschen nicht tun sollte. Lass sie in Ruhe, sonst wird sie dich am Ende noch hassen.
Samt zu Stock über Rubin in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 431


Ich bin deinetwegen gekommen - weil ich dich liebe. Keine Katze kann mich zum Gehen zwingen.
Rubin zu Ole in Das Schicksal des WolkenClans, Seite 495


QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki