Fandom

Warrior Cats Wiki

Mausbart

2.565Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion17 Teilen
Dieser Artikel ist schwach ausbaufähig und muss verbessert werden. Du kannst dem Warrior Cats Wiki helfen, indem du ihn erweiterst. Auf der Diskussionsseite findest du Details.

Mausbart (Original: Mousewhisker) ist ein flauschiger,[11] grau-weißer Kater[6] mit grünen Augen.[12]

AuftritteBearbeiten

Staffel 2Bearbeiten

DämmerungBearbeiten

Maus, seine Geschwister Hasel und Beere und seine Mutter Minka werden von einer Patrouille bestehend aus Wolkenschweif, Brombeerkralle, Eichhornschweif und Spinnenbein im DonnerClan-Territorium gefunden, während sie sich hinter einem Busch verstecken. Sie werden ins DonnerClan-Lager gebracht und kommen in die Kinderstube. Ampferschweif, Rauchfell und Minka lecken alle drei Junge eifrig, weil sie sich nicht mehr bewegen. Später werden Mausjunges und seine Geschwister von Lichtherz ertappt, wie sie den Kräutervorrat von Rußpelz durcheinanderbringen. Er wird von Lichtherz aus dem Bau getragen. Als Minka ihn zur Kinderstube zurück trägt, sagt er, dass ihm Lichtherz, die er als hässlich bezeichnet, Angst gemacht habe. Beim Angriff der Dachse wird er mit seinen Geschwistern und seiner Mutter von Eichhornschweif, Lichtherz und Wolkenschweif in Sicherheit gebracht.

SonnenuntergangBearbeiten

Er und seine Geschwister veranstalten im Lager immer nur Chaos und laufen ständig in Blattsees Bau. Als Minka ihn und seine Geschwister zurück zum Pferdeort bringt, langweilen sie sich dort. Später kommen Brombeerkralle und Wolkenschweif, um sie wieder zum Clan zurückzubringen und er ist sehr fröhlich, da er das Clan-Leben auch vermisst hat.


Staffel 3Bearbeiten

Der geheime BlickBearbeiten

Er ist der Schüler von Spinnenbein.
Zusammen mit seinen Geschwistern Beerenpfote und Haselpfote isst Mauspfote vor dem Schülerbau, als er Disteljunges, die in der Mitte der Lichtung auf Feuerstern wartet, sieht, blinzelt er ihr freundlich zu. Später jagt er mit Mohnpfote einen der Fuchswelpen ins SchattenClan-Territorium. In der folgenden Nacht entdeckt er Löwenjunges in einem Dornenbusch, als er von Borkenpelz angesprochen wird, dem er aber nicht von der Anwesenheit des Jungen erzählt. Dann kommt er zu Löwenjunges in den Busch und lässt sich von ihm erzählen, worüber die Krieger draußen reden. Er ist verwundert darüber, dass Sturmpelz Borkenpelz nicht den Pelz zerfetzt hat, weil dieser ihm vorgeworfen hat, kein richtiger DonnerClan-Krieger zu sein. Als Löwenjunges meint, dass er damit doch recht habe, warnt Mauspfote ihn, Sturmpelz das lieber nicht zu sagen. Borkenpelz ruft Mauspfote erneut und ermahnt ihn, wieder in seinen Bau zu gehen. Mauspfote sagt, er habe eine Maus gerochen und geht dann schnell in den Bau. Am nächsten Tag wacht Löwenjunges mit vielen Dornen im Pelz auf und sagt zu Disteljunges, dass er nachts draußen war, ihn aber niemand außer Mauspfote gesehen habe. Am selben Tag haben Mauspfote und seine beiden Geschwister eine Prüfung, weshalb sie sehr aufgeregt sind. Mauspfote kann kaum stillsitzen und meint, dass die Prüfung nach Sonnenhoch anfangen würde. Als Beerenpfote fragt, wer wohl die Prüfung abnehmen würde, meint er, dass Brombeerkralle ihm das nicht verraten wollte und dass Spinnenbein gesagt hätte, sie dürften sich aussuchen, ob sie allein oder im Team jagen. Bei Löwenjunges', Disteljunges' und Häherjunges' Ernennung zu Schülern, ruft Mauspfote zusammen mit den anderen die neuen Namen der Drei. Am nächsten Tag muss er schon früh morgens mit Haselpfote und Borkenpelz jagen. Als Häherpfote, der verschwunden war ubd gesucht wurde, von WindClan-Katzen nach Hause gebracht wird, trägt Sturmpelz Mauspfote auf, Lichtherz' Patrouille zu suchen und ihnen zu sagen, dass sie nicht mehr weitersuchen müssen.
Mauspfote und seine Geschwister dürfen mit zur Großen Versammlung. Als Distelpfote erzählt, dass Blattsee gesagt hat, sie würde ohne sie beim Kräutersammeln schneller vorankommen, fragt er sie belustigt, ob sie sich sicher sei, dass sie sich zur Heilerin eigne. Auf dem Weg zur Insel späht Löwenpfote an ihm und Spinnenbein vorbei. Als sie angekommen sind, gibt Mauspfote Distelpfote und Löwenpfote einige Ratschläge. Er entdeckt die FlussClan-Schülerin Fischpfote und erzählt Löwenpfote, dass sie, obwohl sie sehr flauschig aussehe, einen ganzen Mond älter sei als er und schlägt vor, zu ihr zu gehen. Er starrt sie die ganze Zeit an, stellt ihr Löwenpfote vor und ist begeistert, als sie vorschlägt, zusammen die Insel zu erkunden. Er ist sehr ungeduldig, als Löwenpfote von Heidepfote angesprochen wird. Nach der Rückkehr von Graustreif und bei der Diskussion, wer der rechtmäßige Zweite Anführer sei, ist er der Meinung, dass Brombeerkralle ein großartiger Zweiter Anführer sei und dass Feuerstern das unmöglich außer Acht lassen könne.
Zusammen mit Weißflug, Aschenpelz, Löwenpfote und Spinnenbein geht er auf eine Morgenpatrouille. Als der SchattenClan später eine andere Patrouille angreift, begleitet er Feuerstern, Sandsturm, Spinnenbein, Weißflug, Sturmpelz, Bach, Millie und Löwenpfote zur Grenze, um die Kämpfenden zu unterstützen.
Als im DonnerClan darüber diskutiert wird, dass viele Hauskätzchen und Einzelläufer aufgenommen wurden, fragt Haselpfote, ob irgendjemand daran zweifeln würde, dass es sich lohnt, Beerenpfote, Mauspfote und sie zu Kriegern auszubilden, weil sie am Pferdeort geboren wurden.
Als Distelpfote sich dafür entscheidet, doch Kriegerin zu werden, bekommt sie Farnpelz als Mentoren, mit dem sie sich sofort der Jagdpatrouille anschließt, zu der auch Mauspfote und Löwenpfote gehören, die bei der Ankunft der beiden gerade durch das Laub schliddern. Löwenpfote entwischt eine Maus und Distelpfote meint, dass er trotzdem ziemlich schnell aussah, Mauspfote erwidert jedoch, dass man erst schnell genug sei, wenn man die Maus auch erwischt. Später schleicht er sich an einen Sperling an.
Als Weißflug den Clan vor einem Hundeangriff im WindClan-Territorium warnt, rennen Mauspfote und Beerenpfote sofort aus ihrem Bau.

Fluss der FinsternisBearbeiten

Während einer Jagdpatrouille jagt Mauspfote ein Eichhörnchen. Er folgt ihm auf einen Baum, es entwischt ihm jedoch und er fällt herunter.
Bei seiner Beurteilung, die er zusammen mit Rußpfote und Distelpfote hat, will er seinem Mentoren Spinnenbein beweisen, dass er wirklich Eichhörnchen fangen könne. Wie Distelpfote jagt er im Unterholz, dabei fängt er zwei Mäuse. Er klettert auf die Himmelseiche, um auch noch ein Eichhörnchen zu fangen, er klettert jedoch so hoch, dass er sich nicht wieder heruntertraut, weshalb Rußpfote ihm zu Hilfe kommt, doch sie stürzt dabei ab und bricht sich ihr Hinterbein. Distelpfote, die ins Lager rennt, erzählt dem Clan, dass Rußpfote Mauspfote von der Himmelseiche herunterhelfen wollte, aber dabei abgestürzt sei. Als Blattsee sie fragt, wer alles bei ihr sei, antwortet sie, dass Mauspfote, Aschenpelz, Wolkenschweif und Farnpelz bei ihr seien. Als die Heiler bei der Himmelseiche ankommen, spürt Häherpfote, dass Mauspfote zittert.
Mauspfote ist bei der nächsten Großen Versammlung dabei, auf dem Weg dorthin läuft er neben Spinnenbein. Da der FlussClan nun auf der Insel lebt, fragt er ängstlich, was das für den DonnerClan bedeute. Als die anderen Katzen darüber spekulieren, ob der FlussClan in die Territorien der anderen Clans eindringen werde, meint er, dass sie das nicht betreffen würde, da sie auf der anderen Seite des Sees leben.
Am nächsten Tag übt er mit Beerenpfote Kampfzüge beim Halbfelsen. Als Löwenpfote bei der Jagd seine Beute entkommen lässt und Aschenpelz meint, er würde wie ein Dachs durch die Gegend trampeln, erwidert Mauspfote, dass er eher wie ein Igel im Winterschlaf sei. Daraufhin erinnert Honigpfote ihn daran, dass ihm auch erst vor Kurzem ein Eichhörnchen entwischt ist und Spinnenbein sagt, dass er auch das Klettern ein wenig üben müsste. Als er dann üben gehen will, ruft Honigpfote ihm zu, dass er nicht wieder die Himmelseiche hinaufklettern solle.
Am nächsten Tag isst er zusammen mit Haselpfote, während die anderen die Baue ausbessern. Danach gehen die beiden zum Kampftraining, welches eigentlich zusammen mit Distelpfote stattfinden sollte, die aber nicht erscheint. Deshalb kehren Mauspfote und Mohnpfote ins Lager zurück und berichten dem Clan von ihrem Verschwinden.
Eine Morgenpatrouille, bei der Mauspfote dabei ist, entdeckt, dass WindClan-Schüler die Grenze übertreten haben. Er wird ins Lager geschickt, um Verstärkung zu holen. Später bessert er zusammen mit Mohnpfote die Kinderstube mit Brombeerranken aus.

VerbanntBearbeiten

Mauspfote wird von Haselpfote erwähnt, als diese Häherpfote erzählt, dass sie und ihre Brüder an diesem Tag zu Kriegern ernannt werden würden. Kurze Zeit später bemerkt Häherpfote, dass Mauspfote und sein Mentor Spinnenbein ganz in der Nähe sind. Später, im Lager, bemerkt Häherpfote, dass Spinnenbein lieber Mauspfote zu seiner Prüfung begleitet hat, anstatt bei Minka und seinen Jungen im Lager zu bleiben.
Als die drei Schüler ins Lager zurückkehren, berichtet Mauspfote, dass er ein Eichhörnchen erwischt hätte. Dabei erinnert Häherpfote sich daran, wie Mauspfote auf der Jagd nach einem Eichhörnchen einmal die Himmelseiche hinaufgeklettert war und sich dann nicht wieder hinuntergetraut hatte, weshalb er glaubt, dass Mauspfote das Eichhörnchen am Boden gefangen hat.
Als Feuerstern den Clan zusammenruft, um die Drei zu Kriegern zu ernennen, ruft Minka ihnen entsetzt zu, dass sie wie eine Bande Streuner aussähen und dass Mauspfotes Schwanz besonders schlimm aussehe. Bei der Zeremonie erhält Mauspfote den Namen Mausbart und wird dann zusammen mit seinen Geschwistern, die nun Haselschweif und Beerennase heißen, mit begeistertem Geheul als Krieger begrüßt.
Am nächsten Tag geht Mausbart mit Borkenpelz, Sandsturm und Honigpfote auf Morgenpatrouille.

Zeit der DunkelheitBearbeiten

Er ist auf Graustreifs Patrouille. Am See sammelt er Malven für Häherpfote. Beim Kampf gegen den WindClan zerkratzt eine Ranke eines seiner Augen. Er kämpft gegen Schlackenfuß. Später bringt Häherpfote ihn ins Lager, um sein verletztes Auge zu behandeln.

Lange SchattenBearbeiten

Er sitzt mit Distelblatt und Beerennase am Frischbeutehaufen.

SonnenaufgangBearbeiten

Folgt


Staffel 4Bearbeiten

Der vierte SchülerBearbeiten

Er ist der Mentor von Hummelpfote.
Mausbart unterhält sich mit anderen Kriegern des DonnerClans und fragt, wohin das Wasser aus dem See bloß verschwunden ist. Danach folgt er mit Spinnenbein Haselschweif, die sich am Rand der Lichtung ein schattiges Plätzchen zum Schlafen sucht. Später gehen er, Haselschweif, Dornenkralle und Rußherz mit ihren Schülern Hummelpfote, Blumenpfote, Wurzelpfote und Efeupfote zum Kampftraining.

Fernes EchoBearbeiten

Bei der Kriegerprüfung von Hummelpfote, Wurzelpfote und Blumenpfote prüft er nicht seinen eigenen Schüler Hummelpfote, sondern ist zusammen mit Rußherz für Wurzelpfote zuständig.

Stimmen der NachtBearbeiten

Nach dem Kampf gegen den SchattenClan stützt Haselschweif Mausbart und leckt ihm das Blut aus dem Fell.
Er geht mit Rosenblatt und Unkenfuß jagen, zusammen erlegen sie eine Drossel, eine Wühlmaus und eine Taube. Als sie das Lager betreten und ihre Beute zum Frischbeutehaufen bringen, rennen ihnen Kirschjunges und Maulwurfjunges hinterher, weil sie ein Eichhörnchen gefunden haben und denken, dass Mausbarts Patrouille es fallen gelassen hat, was jedoch nicht stimmt, da sie gar kein Eichhörnchen gefangen haben. Später geht er auch mit Ampferschweif und Farnpelz jagen.
Als Häherfeder zur Kinderstube geht, um sich um Kirschjunges zu kümmern, hört er den rasselnden Atem von Mausbart und schickt ihn sofort in sein Nest, welches er nicht verlassen soll

Spur des MondesBearbeiten

Mausbart gehört der Gruppe von Katzen an, die sich Taubenpfotes Geschichte über Eiswolkes Unfall anhören. Zudem darf er mit auf die Große Versammlung. Auf dem Rückweg läuft er zunächst neben Beerennase, bis Hummelstreif sich zu ihnen gesellt.
Brombeerkralle holt Mausbart aus dem Kriegerbau für eine Morgenpatrouille und meint, sie hätten nicht den gesamten Tag Zeit. Dabei springt Mausbart verspielt herum und trifft beinahe die Nase des Zweiten Anführers.

Der verschollene KriegerBearbeiten

Als Weißflug und Taubenflug Moos sammeln, trifft Mausbart, der gerade mit Eiswolke und Unkenfuß auf einer Jagdpatrouille ist, auf Taubenflug. Jene springt erschrocken zurück. Dabei fragt er sich, ob sie Moos in den Ohren hat, da sich sonst niemand an sie heranschleichen kann. Danach schließt sich Taubenflug der Patrouille an. Mausbart macht den Vorschlag ein Wettrennen zu einen toten Baum zu veranstalten, wobei er dritter wird. Kurz darauf erreichen sie eine Lichtung, auf der sie Eichhörnchen jagen wollen. Allerdings befinden sich dort Zweibeinerjunge. Letzendlich erlegen sie ein verletztes Eichhörnchen. Später führt er die Patrouille an, als sie zurück zum Lager gehen.
Mausbart freut sich über Sols Rückkehr und lädt Taubenflug ein ihn kennenzulernen. Allerdings möchte sie dies nicht. Taubenflug hört, wie Mausbart zusammen mit Rosenblatt, Haselschweif und Blumenfall Pläne bereden, um den WindClan anzugreifen. Er ist der Meinung, dass DonnerClan-Katzen vor nichts Angst haben und daher zuerst zuschlagen müssen. Allerdings würde Feuerstern niemals zustimmen, da sie keinen guten Grund zum Angreifen hätten. Als Taubenflug und Efeusee das Treffen stören wollen, gehen die Vier gerade weiter. Auf die Frage, ob Sol gegangen wären, meint Mausbart, dass er nichts gehört hätte.
Brombeerkralle teilt Mausbart in eine Patrouille unter Millies Führung mit Unkenfuß und Distelblatt. Auch er hat seine Zweifel, ob er auf eine Patrouille mit Distelblatt gehen möchte, da diese, seitdem sie zurück ist, kaum etwas über ihr Leben in den Tunneln gesagt hat. Er fragt sich zudem, ob es eine Verbindung zu Sols Auftauchen gibt.
Mausbart und Kirschpfote haben sich eine Maus geteilt und bekommen davon Bauchschmerzen, woraufhin sie die falschen Kräuter zu sich nehmen und die Schmerzen sich verschlimmern. Er denkt, dass die verrottete Maus der Grund ist. Allerdings entdeckt Blattsee, dass die beiden Wasserschierling statt Petersilie zu sich genommen habe, weil sie Häherfeder nicht belästigen wollten. Rußherz und Blattsee können Mausbart und Kirschpfote helfen, sodass sie überleben. Häherfeder untersucht nicht gerade begeistert die beiden sicherheitshalber ein weiteres Mal.
Kurz darauf beruft Feuerstern ein Clan-Treffen. Auf wackeligen Beinen kommen Mausbart und Kirschpfote hinzu. Er ist auch der Meinung, dass sie mit Rußherz, die zusätzlich Heilerfähigkeiten besitzt, zwei Heiler haben. Mausbart ist auch beim Kampf gegen den WindClan in den Tunneln dabei und nimmt vor Beginn seine Position in der Nähe von Sandsturm und Efeusee ein.

Die letzte HoffnungBearbeiten

Mausbart ist eine der Katzen, die im Wald der Finsternis trainieren. Er und Birkenfall wollen Sonnenstrahl, Hasensprung und Lerchenpfote an der WindClan-Grenze treffen, um das Kämpfen bei Tageslicht zu üben. Sie laden dazu auch Efeusee ein, diese will das Treffen aber verhindern, indem sie Fuchssprung sagt, dass sie den Geruch des WindClans auf ihrem Territorium gerochen hätte. Als sie wieder auf Mausbart und Birkenfall trifft, ist Mausbart skeptisch, da sie sich unter einem Busch verstecken sollen. Beim Auftauchen von Fuchssprungs Patrouille grummelt er, warum Feuerstern ausgerechnet jetzt eine Patrouille zur WindClan-Grenze schicken muss.
Auf Feuersterns Verkündung hin, dass es einen Kampf geben wird, setzt sich Mausbart neben Birkenfall und Blumenfall, die dabei nervös auf ihn schauen. Während des Clan-Treffens sagt Mausbart etwas zu Birkenfall, sodass er sich schüttelt, als solle er Krähenfraß essen. Als Efeusee bekannt gibt, dass sie im Wald der Finsternis spioniert hat, fragt Mausbart nochmal nach und starrt sie an.
Efeusee erzählt Brombeerkralle, dass Mausbart zusammen mit Blumenfall und Birkenfall ebenfalls im Wald der Finsternis trainiert. Zudem hat Brombeerkralle Birkenfall und Mausbart jagen geschickt. Allerdings können die Suchpatrouillen keinen von ihnen finden, da die drei sich gerade im Wald der Finsternis befinden. Sie sind verwirrt darüber, wann es Zeit ist anzugreifen. Bei der Verkündung, dass der Wald der Finsternis in dieser Nacht angreifen wird, sitzen er, Blumenfall und Birkenfall nebeneinander. Als Tigerstern aber verkündet, dass das Gesetz der Krieger vernichtet werden soll, versucht Mausbart langsam zu entkommen, wird aber von Eisflügel wieder zurückgeholt.
Bei Beginn des Kampfes ist Efeusee fest entschlossen Mausbart, Birkenfall und Blumenfall zu finden. Die Drei sind bei Habichtfrost eingeteilt, der den Angriff gegen den WindClan leitet. Sie sind entsetzt darüber Clankatzen angreifen zu müssen, aber Efeusee kann sie überzeugen, dass der Wald der Finsternis der wahre Feind ist. Allerdings fragt sich Mausbart, was sie jetzt machen sollen. Letztendlich beschließen sie sich Habichtfrosts Patrouille anzuschließen und dann das Lager des WindClans zu verteidigen. Später warnt Mausbart den DonnerClan zusammen mit Blumenfall und Birkenfall vor einer Wald der Finsternis-Patrouille, die zum Lager des DonnerClans unterwegs ist.


Staffel 6Bearbeiten

Die Mission des SchülersBearbeiten

Folgt
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Donner und Schatten

Folgt

Shattered Sky

Folgt


Special Adventure

Brombeersterns Aufstieg

Folgt


Die Welt der ClansBearbeiten

Die letzten GeheimnisseBearbeiten

In der Kurzgeschichte Minka erzählt: Meine einzige Hoffnung vermutet Minka aufgrund der Tritte in ihrem Bauch, dass sie drei Junge erwartet und hat vor, sie Beere, Hasel und Maus zu nennen. Um nicht von ihnen getrennt zu werden wie Molly von ihren beiden Würfen, will sie die Scheune beim Pferdeort verlassen.
Minka und Socke werden in der Übersicht der Streuner und Einzelläufer als die Eltern von ihm, Beerenjunges und Haseljunges benannt. Außerdem habe Minka ihre Jungen zum DonnerClan gebracht, um sich ihm anzuschließen.

Battles of the ClansBearbeiten

Er wird in der Kurzgeschichte Special Battle Tactic: Bumblepaw Learns the Lightning Strike erwähnt, da er zusammen mit Dornenkralle Hummelpfote die Lightning Strike Strategie beigebracht hat. Der Schüler sagt auch, Mausbart habe gesagt, dass sie besonders die Ohren zerfetzen sollten, weil es da besonders stark blute und die gegnerischen Katzen dann glaubten, mehr verletzt zu sein, als es tatsächlich der Fall sei.


Short AdventureBearbeiten

Distelblatts GeschichteBearbeiten

Mausbart tritt im Buch nicht auf, ist aber in der Hierarchie als Krieger aufgelistet.
Spoiler
Spoiler-Warnung: Es folgen Informationen, die konkrete Inhaltsangaben enthalten.

Mistystar's Omen

Mausbart tritt im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als Krieger aufgelistet.

Leafpool's Wish

Als Beerenjunges aus der Kinderstube rennt, schauen Mausjunges und Haseljunges an ihrer Mutter vorbei. Später spielen sie mit einem Stock, indem sie ihn angreifen. Dabei schreit Mausjunges, dass er den SchattenClan-Krieger, den der Stock darstellt, gefangen hätte. Kurz darauf schimpft Minka wieder, sie sollen nicht die Krieger stören.

Dovewing's Silence

Als die Körper der im Kampf gegen den Wald der Finsternis Gefallenen beerdigt werden sollen, wird die Hilfe der Katzen, die im Wald der Finsternis trainiert haben, darunter auch die Mausbarts, von den anderen DonnerClan-Katzen verwehrt. Mausbart folgt mit Dornenkralle und Blumenfall Birkenfall in den Kriegerbau. Während die Anderen ihre verstorbenen Clan-Kameraden begraben, gehen die Vier jagen, allerdings dankt ihnen niemand.
Da Schwarzstern möchte, dass die vier Clans zusammen besprechen, was mit den Katzen geschieht, die im Wald der Finsternis trainiert haben, bringt Brombeerstern die fünf Katzen seines Clans mit, darunter auch Mausbart. Letztendlich wird beschlossen, dass sie alle einen Schwur leisten müssen, in dem sie ihrem Clan und dem Gesetz der Krieger die Treue schwören. Zurück im Lager leisten sie diesen auch.
Trotz des Schwurs scheint der Clan ihnen nicht vergeben zu wollen. Da Taubenflug dies ungerecht findet, nimmt sie Mausbart, Blumenfall, Dornenkralle, Efeusee und Birkenfall mit auf eine Jagdpatrouille. Als Maulwurfpfote und Kirschpfote mit Rosenblatt die Patrouille warnt, dass sie den Geruch eines Fuchses wahrgenommen haben, ist Mausbart der Meinung, dass man nicht warten könne, bis der Fuchs weiter in ihr Territorium vorgedrungen ist. Mausbart geht voran und stoppt plötzlich, als Taubenflug versuchen möchte zu hören, wo sich der Fuchs befindet. Doch die Patrouille hört plötzlich einen Schrei.
Auf einer Lichtung entdecken sie eine Füchsin, die in einer Fuchsfalle steckt. Sie erschreckt sich, als Taubenflug sich zu sehr nähert, daher muss die Patrouille die Füchsin angreifen. Mausbart und Blumenfall krallen sich in die Ohren. Später greift er mit Dornenkralle das freie Vorderbein an. Mit einen letzten Sprung mit Dornenkralle auf den Fuchs besiegen sie die Füchsin mit Löwengluts Hilfe. Es stellt sich heraus, dass Maulwurfpfote und Kirschpfote die Katzen, die im Wald der Finsternis trainiert haben, hereinlegen wollten. Vor dem gesamten Clan verkündet Brombeerstern, dass Efeusee, Mausbart, Blumenfall, Dornenkralle und Birkenfall den gesamten Clan gerettet haben und somit ihre Loyalität zum DonnerClan bewiesen haben. Woraufhin der Clan sie wieder zu akzeptieren scheint.

FamilieBearbeiten


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr
 
 
Socke
 
 
 
 
Minka
 
 
 
 
Spinnenbein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mohnfrost
 
Beerennase
 
Mausbart
 
Haselschweif
 
Rosenblatt
 
Unkenfuß
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kirschfall
 
Maulwurfbart


    = männlich

    = weiblich

    = Geschlecht unbekannt


Character ArtBearbeiten

ZitateBearbeiten

Wir wollen lernen, wie man kämpft.
Mausjunges zu Minka in Sonnenuntergang, Seite 217


Sei einfach höflich und gib keine wichtigen Informationen preis. Der eine oder andere Krieger könnte deine Unerfahrenheit ausnutzen, um in Erfahrung zu bringen, wie es um dem [sic] DonnerClan steht.
Mauspfote zu Löwenpfote in Der geheime Blick, Seite 144


Lass dich nicht von ihnen einschüchtern. Sie tun immer so, als ob sie mit der ganzen Welt verfeindet wären, aber wenn man mal mit ihnen geredet hat, sind sie ganz okay.
Mauspfote zu Löwenpfote über den SchattenClan in Der geheime Blick, Seite 146


Wenn du meinst. Ich bin kein Schüler mehr. Ich bin ein Krieger - ich jage und kämpfe. Das komische Heilerzeug überlasse ich dir. Ich bin wirklich froh, dass ich mir den ganzen Kram nicht merken muss, mit dem du dich abgibst.
Mausbart zu Häherpfote in Zeit der Dunkelheit, Seite 85


ZeremonienBearbeiten

KriegerzeremonieBearbeiten

Feuerstern: Heute ist ein guter Tag für den DonnerClan. Kein Clan kann ohne neue Krieger überleben. Brombeerkralle, ist dein Schüler Beerenpfote bereit für seine Kriegerzeremonie?
Brombeerkralle: Er hat gut trainiert.
Feuerstern: Ich, Feuerstern, Anführer des DonnerClans, rufe meine Kriegervorfahren an und bitte sie, auf diese drei Schüler herabzublicken. Sie haben hart gearbeitet, um eure edlen gesetze zu erlernen. Der SternenClan möge sie als Krieger willkommen heißen. Beerenpfote, Haselpfote und Mauspfote, versprecht ihr, das Gesetz der Krieger zu achten, den Clan zu schützen und zu verteidigen, selbst wenn es euer Leben kostet?
Beerenpfote, Haselpfote und Mauspfote: Ich verspreche es!
Feuerstern: Dann gebe ich euch mir der Kraft des SternenClans eure Kriegernamen. Beerenpfote, von diesem Augenblick an wirst du Beerennase heißen.
Beerennase: Oh, danke!
Feuerstern: Der SternenClan ehrt deine Tapferkeit und deinen Eifer und wir heißen dich als vollwertigen Krieger des DonnerClans willkommen.
(Haselpfote bekommt den Namen Haselschweif und Mauspfote den Namen Mausbart)
Feuerstern: Der DonnerClan ist stolz auf euch. Möget ihr eurem Clan treu dienen.
Alle DonnerClan-Mitglieder: Mausbart! Haselschweif! Beerennase![13]

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Dämmerung, Seite 164
  2. Sonnenuntergang, Seite 218
  3. Dämmerung, Seite 159-160
  4. 4,0 4,1 Sonnenuntergang, Seite 214
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 Dämmerung, Seite 163
  6. 6,0 6,1 6,2 Der geheime Blick, Hierarchie
  7. Verbannt, Seite 34
  8. 8,0 8,1 Sonnenuntergang, Seite 211
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Verbannt, Seite 21-22
  10. Der vierte Schüler, Hierarchie
  11. Fluss der Finsternis, Seite 193
  12. Fluss der Finsternis, Seite 195
  13. Verbannt, Seite 33-35

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki