Wikia

Warrior Cats Wiki

Lange Schatten/Allgemein

Diskussion0
1.819Seiten in
diesem Wiki

< Lange Schatten

Lange Schatten
Lange Schatten
Warriors - Power of Three: Long Shadows
Allgemeines
Autor: Cherith Baldry
Übersetzer: Friederike Levin
Verlag: Beltz & Gelberg
Details
Erscheinungsdatum: 15. Juli 2013
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN: ISBN 978-3407811462
Editionen: Gebunden, Hörbuch, e-Book
Chronologie
Vorgänger
Zeit der Dunkelheit
Nachfolger
Sonnenaufgang

Lange Schatten (Original: Long Shadows) ist das fünfte von sechs Bücher der dritten Warrior Cats-Staffel Die Macht der drei.

BuchumschlagBearbeiten

KlappentextBearbeiten

»Unseren Clans droht große Gefahr. Sie stehen am Rand eines Abgrunds, der sie bald für immer verschlingen könnte.«

Seit sich der SchattenClan unter der Führung des mysteriösen Sol vom SternenClan losgesagt hat, droht die Ordnung der vier Clans zu zerbrechen. Wie sollen Häherpfote, Distelblatt und Löwenglut die Katzen des Waldes nur überzeugen, dass das Gesetz der Krieger lebenswichtig für sie alle ist? Doch plötzlich erfahren die Geschwister etwas, das ihr eigenes Leben völlig auf den Kopf stellt. Während sie sich fragen, wem sie noch glauben können, geschieht im DonnerClan ein schreckliches Unglück ...

ZusammenfassungBearbeiten

Im Prolog wird gezeigt, dass Mitternacht, die Dächsin, diejenige war, die Sol von der Sonnenfinsternis erzählt hat. Die Gründer der Clans, Donner, Fluss, Wind und Schatten, sind wütend auf Mitternacht, weil sie die Geheimnisse des Clanlebens vor einem Einzelläufer enthüllt hat. Später, als die vier Gründer im Nebel verschwinden, kommt Stein aus dem Gebüsch und stimmt Mitternacht dabei zu, dass die Clans derzeit in Schwierigkeiten sind.

Nachdem er die Kriegerahnen aufgegeben hat, überlässt Schwarzstern Sol die Kontrolle über den SchattenClan. Distelblatt, Löwenglut und Häherpfote gehen, um den SchattenClan auszuspionieren. Aus ihrem Versteck in einem Baum beobachten sie, wie es Kleinwolke verboten wird, den Mondsee zu besuchen. Besorgt gehen sie zurück ins Lager. Bernsteinpelz und ihre Jungen Flammenpfote, Tigerpfote und Lichtpfote kommen zum DonnerClan und fragen, ob sie dort bleiben können, weil sie nicht im SchattenClan bleiben wollen, wenn das heißt, dass sie nicht an den SternenClan glauben können. Im DonnerClan bricht Grüner Husten aus. Millie und Wurzeljunges, eines von Millies Jungen, sind die ersten Betroffenen, aber viele weitere DonnerClan-Katzen werden krank. Graustreif und die gesunden Jungen, die jetzt von Minka versorgt werden, haben Angst um Millie.

Fetzenstern und Triefnase erscheinen Häherpfote in einem Traum und bitten ihn darum, dem SchattenClan irgendwie zu helfen. Häherpfote kommt auf die Idee ein gefälschtes Zeichen vom SternenClan zu erstellen. Er spricht mit Löwenglut, Distelblatt und Bernsteinpelz' Jungen und sie stimmen alle zu, ihm bei der Erstellung des gefälschten Zeichens zu helfen, damit der SchattenClan Sol loswird. Tigerpfote lockt Kleinwolke und Schwarzstern an den Rand des SchattenClan-Territoriums, während die anderen gegen Kiefern klopfen. Tigerpfote gibt vor, von einer SternenClan-Katze gefangen genommen worden zu sein und nicht wieder freigelassen zu werden, bevor der SchattenClan wieder an den SternenClan glaubt. Alle Katzen (auch Häherpfote, Löwenglut und Distelblatt) sind überrascht, als Kampfstern und Triefnase vom Himmel hinunterkommen und zu Kleinwolke und Schwarzstern sagen, dass Tigerpfote sicher ist, sie aber den Glauben an den SternenClan wiederherstellen müssen. Sie stimmen zu und verjagen Sol aus dem Clan. Bernsteinpelz, Tigerpfote, Flammenpfote und Lichtpfote kehren zum SchattenClan zurück. Distelblatt hat das Gefühl, dass das noch nicht das Letzte war, was sie von Sol gesehen haben.

Der Grüne Husten bedroht den DonnerClan weiterhin. Feuerstern kommt auf die Idee, den Unterschlupf der kranken Katzen vorübergehend in ein verlassenes Zweibeinernest zu verlegen. Doch schon bald verliert er ein Leben und Panik bricht aus. Dem Clan geht die Katzenminze aus, aber Häherpfote weiß, dass frische im WindClan-Territorium wächst. In seinen Träumen wandert er durch die unterirdischen Tunnel und findet Fallendes Blatt. Als junger Scharfkralle mit dem Namen Schwinge des Hähers. Er reist zurück in die Zeit von Fallendes Blatts Stamm. Als er die Clans und das Kraut Schachtelhalm erwähnt, halten die Katzen ihn für verrückt, aber bald erkennt er, dass es sich bei diesen Katzen um die Vorfahren des Stamm des eilenden Wassers handelt. Als die Katzen darüber diskutieren, ob sie gehen sollen um die Berge zu ihrem neuen Territorium zu machen, sagt er, dass es für sie besser wäre, wenn sie gehen. Kurz nachdem sie gegangen sind, überlegt Häherpfote, ob er als Schwinge des Hähers bei ihnen bleiben soll, aber Stein sagt ihm, dass er bereits alles getan hat, was er tun konnte. Häherpfote fragt, ob der richtige Schwinge des Hähers jetzt zurückkommen wird, aber Stein sagt, dass er zu diesem Zeitpunkt verschwunden ist. Häherpfote ist entäuscht, dass er Halber Mond, eine hübsche Kätzin, die sich in ihn verliebt hat, verlassen muss. Als er in die Zeit der Clan-Katzen zurückkommt, geht er in Falkenpfotes Träume und fragt ihn, wo Katzenminze gefunden werden kann. Falkenpfote weiß nicht, dass es der echte Häherpfote ist und nicht nur ein Traum. Eifrig zeigt er ihm wo im WindClan-Territorium frische Katzenminze wächst. Häherpfote fragt Löwenglut, ob er die Katzenmize holen kann. Wegen seiner Albträume, in denen er Heidepfote tötet, will er nicht gehen. Aber als der Grüne Husten schlimmer wird, geht er schließlich. Es passiert genau das, was er sich am wenigsten wünscht. Er trifft Heidepfote, die ihm beim Stehlen der Katzenminze zusieht und ihm dann sagt, dass sie jetzt Heideschweif heißt. Löwenglut hat Angst, dass seine mörderischen Träume wahr werden und er sie gegen seinen Willen tötet.

Nachdem Löwenglut die Katzenminze gebracht hat, werden alle Katzen geheilt und können ins Lager zurückkehren. Häherpfote geht mit Blattsee zum Mondsee und erhält seinen neuen Namen Häherfeder und den Rang eines Heilers. Danach wird das Leben fast wieder normal.

Später fängt das Lager während eines Sturmes Feuer. Häherfeder, Löwenglut, Distelblatt und Eichhornschweif sind im Lager gefangen. Eichhornschweif versucht die Jungen zu retten. Sie schafft es aber nicht alleine und braucht Unterstützung. Aschenpelz schleppt sie mit seinen heldenhaften Sprüngen durch die Flammen. Aber als Löwenglut durch die Flammen springen will, versperrt Aschenpelz ihm den Weg. Eichhornschweif bittet ihn, die drei Geschwister durchzulassen, aber er sagt, dass er ihr nie vergeben wird, nachdem sie ihn für Brombeerkralle verlassen hat. Um ihr den Schmerz zu verdeutlichen, den man hat, wenn man eine geliebte Katze verliert, offenbart er ihr auch, dass er derjenige gewesen ist, der Habichtfrost geholfen hat die Falle für Feuerstern aufzustellen. Er sagt, dass er jetzt Distelblatt, Löwenglut und Häherfeder töten wird, um sie zu verletzen. Eichhornschweif sagt, dass er sie auf diese Weise nicht verletzen kann, weil sie nicht ihre Jungen sind. Sie erklärt ihm, wie sie das Geheimnis vor Brombeerkralle und dem ganzen DonnerClan verschwiegen hat. Aschenpelz lässt die drei am Leben, droht Eichhornschweif aber ihr Geheimnis zu verraten. Eichhornschweif ist geschockt, dass er sie so verraten würde. Distelblatt und Löwenglut weigern sich mit Eichhornschweif zu sprechen, obwohl sie sagt, dass sie ihre eigenen Jungen nicht mehr lieben könnte. Sie verzichtet aber darauf ihnen zu sagen, wer ihre Eltern sind und die drei beginnen daran zu zweifeln, ob sie wirklich die Katzen sind, von denen die Prophezeiung spricht.

Das Feuer erlischt und die Katzen kommen zurück und beginnen mit dem Wiederaufbau des Lagers. Drei Tage vor der Großen Versammlung fragt Aschenpelz Feuerstern, ob er hingehen kann. Distelblatt, Löwenglut, Häherfeder und Eichhornschweif sind besorgt, dass Aschenpelz Eichhornschweifs Geheimnis verrät. Am Tag der Großen Versammlung warnen die drei Geschwister Aschenpelz, dass er es bereuen wird, wenn er das Geheimnis verrät. Obwohl Aschenpelz Angst hat, weigert er sich, ihnen zuzuhören. Kurz vor der Versammlung bemerkt die Patrouille, dass Aschenpelz und Eichhornschweif fehlen. Eichhornschweif kommt kurz danach. Sie ist nass und voller Schlamm und sagt, dass sie in der Nähe der SchattenClan-Grenze für Blattsee Kräuter gesammelt hat und dabei in den Fluss gefallen ist. Sie gehen ohne Aschenpelz zur Großen Versammlung. Auf dem Weg zur Großen Versammlung sehen sie Aschenpelz' Körper in einem Fluss im WindClan-Territorium liegen. Es sieht so aus, als wäre der Krieger ertrunken. Die Katzen bringen ihn zurück ins Lager und machen ihn bereit für die Nachtwache. Blattsee bemerkt einen Schlitz in seiner Kehle und erkennt, dass er ermordet wurde. Nach der Großen Versammlung verkündet Feuerstern, dass Aschenpelz ermordet wurde und dass er vermutet, dass eine DonnerClan-Katze der Mörder ist. Distelblatt, Häherfeder und Löwenglut sehen, dass Eichhornschweif ängstlich schaut und den Atem anhält. Die drei legen ein Gelübte ab, dass die jüngsten Ereignisse und der Zusammenhang mit ihnen, Aschenpelz und Eichhornschweif ein Geheimnnis bleibt.

Weitere BuchinformationenBearbeiten

VersionenBearbeiten

E-BookBearbeiten

HörbuchBearbeiten

PublikationsgeschichteBearbeiten

  • Englisch: Warriors - Long Shadows
  • Deutsch: Warrior Cats - Lange Schatten

Externe LinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki